Das war 2023: FRANZISKANERKIRCHE, RATHAUSPLATZ 12

Achad 

Simon Zöchbauer – Feat. Koehne Quartett

15.30 Uhr
17.30 Uhr

 

Aus welchen Quellen speist sich schöpferisches Handeln? Intuition? Erfahrung? Wo verorten sich Kreativität und Inspiration? Im Innen oder Außen? Simon Zöchbauer stellt mit „Achad“ als Komponist existenzielle Fragen in den Raum. Nach und nach entfaltet sich beim Hören ein vergeistigtes Heim vor dem inneren Auge, das Intimität und Spiritualität Platz bietet. „Achad“ stammt aus dem Hebräischen und bedeutet Eins, Einheit und Ganzheit. Es weist auf einen Zustand hin, der sich zwischen Musiker*innen und Publikum einstellen kann, wenn Musik einen Raum öffnet, der mit Aufmerksamkeit und Präsenz durchflutet ist. Ein Zustand von Einverständnis und Verstehen, Einheit und Verbundenheit. Als Spielpartner*innen holt sich Simon Zöchbauer das Koehne Quartett zur Seite. Ein Streichquartett, das im Bereich der zeitgenössischen Musik zu den führendsten Ensembles Europas zählt. In „Achad“ sind die vielfältigen musikalischen Einflüsse Zöchbauer’s, wie die sakrale oder zeitgenössische Musik, aber auch volksmusikalische Anklänge aus aller Welt stets hintergründig spürbar.

 

Simon Zöchbauer – Trompete
Joanna Lewis – Violine
Anne Harvey-Nagl – Violine
Lena Frankhauser – Bratsche
Melissa Coleman – Violoncello