Das war 2023: SIEGEL-WÖSS-HOF, Kremser Gasse 1

Fuzz Noir

14.15 Uhr
16.00 Uhr

 

Dieses österreichische Quartett hat ein ausgeprägtes Gespür für Klang und Bild, sein wütender Rock-Fusion-Angriff lässt ständig abstrakte Muster hinter der Musik auftauchen, die beim ersten Hören scheinbar in die Richtung von Frank Zappa aus der Hot Rats-Ära tendieren. In einer Minute supercool und in der nächsten Avantgarde-Fusion.

 

Ahmad Schiftner – Saxofon
Peter Rom – Gitarre
Raphael Preuschl – Bass
Michael Prowaznik – Schlagzeug

 


 

Knecht Albrecht

17.45 Uhr
19.30 Uhr

Knecht Albrecht versteht sich selbst als Vertreter des klassischen Dorf-Raps. Seine Texte in österreichischem Hochdeutsch handeln von Alltagserlebnissen oder sind Ausdruck von Sozial- und Politkritik. Mit Sarkasmus und Galgenhumor widmet er sich Missständen, wie etwa der Korruption und Vetternwirtschaft im Land, und rechnet auf seine ganz eigene Art mit deren Urhebern ab. In seiner Musik finden sich neben Rap starke Einflüsse von Jazz und Pop.

 

Knecht Albrecht – Rap
Angel Vassilev – Keys, Electronics
Yannic Steuerer – Gitarre
Thomas Milacher – Bass
Raphael Vorraber – Schlagzeug

 

Hofpatronanz: Klenk & Meder